Hotel Arnika Wellness

Handwerk und Traditionen

Wir Ladiner aus dem Fassatal

Im Fassatal sind zahlreiche Kunsthandwerker angesiedelt, die mit ihren Kunstwerken die Geschichte und Kultur eines Tals erzählen, dessen Bewohner fester Bestandteil der Region sind, die ihre Traditionen stets bewahrt und weitergegeben hat.

Noch heute gibt es in jeder Ortschaft des Fassatals viele Handwerksläden, wo Holzbildhauer sich kaum unterscheidende Baumstämme in einzigartige Kunstwerke verwandeln, die ausschließlich von Hand gefertigt wurden. Typische Masken des ladinischen Karnevals, religiöse oder alltägliche Darstellungen füllen die Ateliers der Bildhauer.

Im Museo Ladin de Fascia sind Zeugnisse der gesamten Geschichte des ladinischen Beckens gesammelt, einer Geschichte, die nicht zwischen den Wänden eines Museums eingeschlossen bleibt, sondern sich vielmehr in der gesamten Region manifestiert. So gibt es den Laden des Küfers in Moena, die Mühle „Molino de Pèzol“ in Pera di Fassa und das venezianische Sägewerk in Penia zu entdecken.

Der ladinische Karneval ist eine der faszinierendsten Festlichkeiten der Region, bei der das Ende des Winters und der Beginn der schönen Jahreszeit gefeiert wird. Während der „Mascherèdes“ ziehen die Figuren des lokalen Karnevals durch die Straßen des Tals und bieten ein einzigartigen Schauspiel der Masken und Farben, das Klein und Groß begeistert. Die Facere sind die typischen Holzmasken, die von den Kunsthandwerkern des Fassatals ausschließlich von Hand gefertigt werden. Jede Maske ist ein Unikat und Zeugnis jahrhundertealter Traditionen.

Unsere Angebote